POSITIONEN SZENISCHER FORSCHUNG XIV: Marlin de Haan

16.06.2021 / 19:00 Uhr / ZOOM

Challenging Categories.Kunst und der öffentliche Raum. Eine Auseinandersetzung mit Kategorien in lokalen und internationalen Kontexten.

Theatersozialisiert im klassischen Stadttheaterbetrieb und dann in der Freien Szene gelandet: Seit über zehn Jahren realisiere ich Kunst- und Theaterprojekte. Ich bin Regisseurin, Projektleiterin, Unternehmerin, Kollegin, Künstlerin und Bühnenbildnerin. Meine Arbeiten finden an der Schnittstelle von Theater, Performance, Installation und Interaktion statt. Ich inszeniere in unterschiedlichen Team- und Arbeitskonstellationen im Kunst-, privaten und öffentlichen Raum. Jedes Projekt ist eine neue Herausforderung: Das künstlerische Konzept, das Recherchevorhaben, die Regiearbeit, der kulturelle Kontext, die Umsetzung, Finanzierung und Teamarbeit. Ich berichte von Versuchen, besonderen Konstellationen, dem Scheitern, Gelingen und Entdecken.

 

Marlin de Haan lernte als Regieassistentin 2000-2004 am Schauspielhaus Bochum und studierte 2009-2014  Bildhauerei an der Kunstakademie Düsseldorf bei Prof. Rosemarie Trockel. Ihre Arbeiten wurden u. a. am Schauspielhaus Bochum, Theater Bielefeld, FFT Düsseldorf, Künstlerhaus Mousonturm Frankfurt, theaterimballsaal Bonn und Bomontiada Alt in Istanbul gezeigt, zu diversen Festivals wie „Favoriten“, „Freischwimmer“ und „WildWest“ eingeladen und u.a. auf der „Manifesta 9“ in Genk/Belgien, in der „Kunsthalle Düsseldorf“ und im „Kunstverein Schwerte“ ausgestellt. 2016/2017 arbeitete sie im Rahmen eines Stipendiums in Zagreb/Kroatien (Künstleraustausch der Stadt Düsseldorf) und in Istanbul/Türkei (Artist-in-Residence der Kunststiftung NRW). Marlin de Haan ist Förderpreisträgerin der Stadt Düsseldorf 2019 und dort seit 2021 im Beirat Tanz und Theater.

www.marlindehaan.de

Foto: © Bozica Babic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.