Prof. Dr. Sven Lindholm

Sven Lindholm ist Professor am Institut für Theaterwissenschaft und leitet den Masterstudiengang Szenische Forschung. Er studierte Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen und promovierte an der Freien Universität Berlin. In seinen Lehrveranstaltungen widmet er sich der Geschichte und den Erscheinungsformen der Performance-, Live- und Conceptual-Art sowie der Befragung moderner und zeitgenössischer Formen und Formate der szenischen Kunst. Neben der Arbeit an der Ruhr-Universität ist Sven Lindholm als Regisseur und Medienkünstler im In- und Ausland tätig. Gemeinsam mit Hannah Hofmann realisiert er seit 2000 interdisziplinäre Projekte an der Schnittstelle zwischen szenischer, bildender und akustischer Kunst. Die unter dem Label Hofmann&Lindholm veröffentlichten Theaterarbeiten, Videoinstallationen und Hörstücke werden an freien Theatern, Schauspielhäusern, in Ausstellungen und im Radio präsentiert. Sven Lindholm stammt aus Hamburg und lebt seit Ende 2019 in Bochum.

Sommer 2019: Jörg Albrecht

Jörg Albrecht ist Schriftsteller. Seine Texte entstanden zu Themen wie Überwachung, Prekarisierung, Queerness, Architektur und Stadtentwicklung und wurden als Rückkehr des Diskursiven bzw. „return of the schwierig“ in die jüngere …

2019/20: Claudia Bosse

a sacrificial system Der achte Jahrgang des Masterstudiengangs Szenische Forschung zeigt Skizzen an der Schnittstelle von Choreografie, Performance und Installation, die in Zusammenarbeit mit der Regisseurin und Choreografin Claudia Bosse …

2018/19: Boris Nikitin

Theateressay Realität entsteht durch Darstellung, Identität durch Performance, Möglichkeit durch Verneinung. Sieben junge Künstler*innen der Szenischen Forschung an der Ruhr-Universität Bochum begeben sich mit Regisseur Boris Nikitin an die Grenze zwischen …

2017/18: Antonia Baehr

Menschen ÷ Tiere Angelehnt an die Partitur, die der Performance „Abecedarium Bestiarium: Affinitäten in Tiermetaphern“ der Choreografin und Gastprofessorin Antonia Baehr zugrunde liegt, erschaffen zehn Studierende der Szenischen Forschung der …