Jens Eike Krüger

Foto: Franziska Witt

Jens Eike Krüger ist Performancekünstler, Regisseur, Grafiker, Musiker und Spaziergangsprofi in Spe. In seiner künstlerischen Praxis forscht er zu popkulturellen, abwegigen, absurden, ortsspezifischen und unwahrscheinlichen Phänomenen und deren originellen Zusammenhängen. Der Dialog zwischen Gesellschafts- und Naturwissenschaften und ästhetischen Prozessen ist dabei immer wieder ein zentrales Thema seiner Arbeit. Die heterogenen Geschichten, die er dabei verwendet, hat er sich aus zehn Jahren künstlerischen Tausendsassatums zusammengeschlingelt.  Krüger hatte eine eigene Radiosendung, ist der Erfinder eines Teilchenbeschleunigers für den Haushalt, hat zum Beginn der 2000er ein Online-Game entwickelt und war für den Deutschen Karikaturenpreis nominiert.

2017 hat er sich für das Projekt Phase 11 der Initiative Kultur- Kreativwirtschaft des Bundes zum Mobilitätsexperten gemacht. Über den Versuch, im Rahmen seiner künstlerisch-praktischen Masterarbeit zum Spaziergangsprofi zu werden, wurde unter anderem in der ARD, den Radiosendern 1Live und WDR 4 und WDR 3, der WAZ und der Zeit Campus berichtet.
 
Gleichwertig zu seiner künstlerischen Solopraxis stellt Krüger ein Drittel des Kollektiv ZOO dar. Mit ZOO realisiert Krüger abendfüllende choreografische Performance-Arbeiten unter dem Topos der Brachial-Poetik, die an freien Häusern und in Public Spaces zu sehen sind. Das Kollektiv ZOO konnte sich in den letzten Jahren als eine erfolgreiche Performance-Gruppe etablieren und wurde in der Kategorie Young Talents in das Förderprogramm iDAS NRW aufgenommen. Die gemeinsame Arbeit scutum studies wurde von Claudia Bosse als „stürmisch“ bezeichnet und wurde 2019 im Rahmen eines Lehrauftrags an das Johannes-Gutenberg Universität Mainz neu aufgelegt. 2020 erhielt Krüger eine 100tägige Residenz von der innogy Stiftung um einen Audiowalk für überall zu gestalten. Zusammen mit Doris Dean produzierte er hingegen Brain-Damage, einen Audiowalk zum liegenbleiben. Für 2021 wurde Krüger mit dem Kollektiv ZOO mit der Christoph-Schlingensief-Fellowship ausgezeichnet.
Krüger wurde als Experte zu promenadologischen Fragen unter anderem für die Europäische Mobilitätswoche zu Rate gezogen. 2022 wird er für die LAG Tanz eine Animationsfilmreihe zum Thema der sexualisierten Gewalt bei Kindern und Jugendlichen gestalten und produzieren.
 
Krüger hat als Dozent für Grafik, kreatives Schreiben und Hörspiel schon über 50 Workshops für Erwachsene in ganz Deutschland gestaltet.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.